Zur Unterstützung der rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten stellt die Landesregierung weitere zehn Millionen Euro für den Neu- und Ausbau von Kitas zur Verfügung.

KREIS NEUWIED. „Da das Investitionsprogramm des Bundes für den Kita-Ausbau Ende dieses Jahres ausläuft, wird das Land nun zusätzliche Förderungen bereitstellen. Das Investitionspaket ist auch für den Kreis Neuwied eine wichtige Botschaft“, erklärt Sven Lefkowitz.
Die zehn Millionen Euro Landesmittel erhalten die Kommunen 2020 zum Ausbau der Plätze. „Kindertagesstätten bei uns vor Ort in Neuwied haben Investitionsbedarf und benötigen daher die Investitionen. Deshalb wird die SPD-geführte Landesregierung zusätzlich zu den bereits beschlossenen 13,5 Millionen Euro für den Küchenausbau weitere zehn Millionen Euro für notwendige Maßnahmen zur Verfügung stellen“, führt der Landtagsabgeordnete weiter aus. Rheinland-Pfalz werde zudem weiter beim Bund dafür werben, dass ein neues Investitionsprogramm aufgelegt wird. „Bildung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“ so Lefkowitz.
Kita-Träger, die einen Antrag auf Förderung gestellt haben, sollen diese auch erfahren. „Denn gute frühkindliche Bildung ist gelebte Familienpolitik und Bildung und kommt unserer gesamten Gesellschaft zugute. Es muss auch in den kommenden Jahren weiter investiert werden. Land und Kommunen kommen ihrer Verantwortung nach. Jetzt ist aber der Bund am Zug, weiter zuzustimmen und ein neues Investitionsprogramm aufzulegen“, betont der SPD-Landtagsabgeordnete Sven Lefkowitz.
Insgesamt erhalten die Träger im kommenden Jahr fast 24 Millionen Euro mehr für den Ausbau der Kitaplätze und für Kita-Investitionen in Rheinland-Pfalz.