Sven Lefkowitz ist seit dem 08. Juni 2019 Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags. Der ehemalige Leiter der Seniorenresidenz Sankt Antonius in Linz schildert, wie das erste Jahr als Landtagabgeordneter für ihn war.

NEUWIED. „Dass ich mein politisches Engagement seit einem Jahr hauptberuflich ausüben darf, ist ein wirklich schönes Gefühl. Ich freue mich über die Möglichkeit mich jetzt jeden Tag für die landespolitischen Themen sowie die Anliegen der Menschen aus der Region einsetzen zu können“, sagt Sven Lefkowitz.

Dabei war die Anfangszeit als Abgeordneter zunächst von organisatorischen und ganz praktischen Herausforderungen geprägt, wie sich Lefkowitz zurückerinnert: „So habe ich mit meinem Team erst einmal das Wahlkreisbüros aufgebaut. Daneben war es mir von Anfang an ein großes Anliegen, die Präsenz im Internet und den sozialen Medien zu verstärken, damit ich für die Menschen vor Ort stets leicht erreichbar bin. Zudem macht das meine politische Arbeit für alle Interessierten transparent. Aktuell läuft alles auf digitaler Ebene ab, wodurch ich viele Informationen mit den Bürgerinnen und Bürgern direkt über die sozialen Medien teilen kann, was von ihnen gerne angenommen wird“.

Der SPD-Politiker, der die Interessen der Bürgerinnen und Bürger von Neuwied sowie den Verbandsgemeinden Puderbach und Dierdorf vertritt, ist als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Soziales und Arbeit, in der Enquete-Kommission Tourismus sowie im Petitionsausschuss und damit auch auf dieser Ebene besonders nah dran Sorgen und Nöten. Dem Einzelnen konkret zu helfen aber auch durch die Landespolitik den Alltag der Menschen zu verbessern, begreift Lefkowitz als das Ziel seiner Arbeit.

„Jeden Tag versuche ich für die Betroffenen Probleme zu klären und Lösungen zu finden. Die Frequenz der an mich gerichteten Anliegen ist momentan deutlich erhöht. Ich freue mich daher, dass ich schon vielen konkret helfen konnte. Gerade in dieser Zeit brauchen sowohl Unternehmen, Vereine, Organisationen oder Privatpersonen aus unterschiedlichsten Bereichen einen Ansprechpartner für ihre Themen“, so Lefkowitz.

Verändert hat sich während der Corona-Pandemie auch die Arbeit in Mainz, in dem Sven Lefkowitz viel Positives sieht: „Ausschusssitzungen, Fraktionsbesprechungen und Arbeitskreissitzungen finden überwiegend nur per Telefon- oder Videokonferenzen statt. Damit bleibt mehr Zeit im Wahlkreis und nicht anlassbezogen mehrfach wöchentlich in Mainz zu sein“.

Mit Blick auf die Zukunft sagt Sven Lefkowitz abschließend: „In der Funktion als Abgeordneter und als verbindendes Element zwischen Land und Kommune fühle ich mich wohl. Es ist schön zu sehen, wenn man im Großen wie im Kleinen täglich etwas bewirken

kann. Unsere Kommunen möchte ich bei ihren Vorhaben und Weiterentwicklungen unterstützen, sei es beim Straßenbau, im Bereich Kita und Schule oder bei Zuschüssen für Institutionen und Vereine, beim Bau von Gebäuden oder Sportanlagen und vielem anderen mehr. Hier werde ich mich auch weiter für meine Heimat engagieren. Aktiv und verlässlich zu sein ist nicht nur während der Corona Zeit, sondern generell mein Anspruch als Landtagsabgeordneter.

Die erste Plenarsitzung

Kirmesfest in Segendorf im Juni 2019

Besuch von Ministerin Doris Ahnen in Neuwied im Juli 2019

Antrittsbesuch als Landtagsabgeordneter bei der IHK

 Antrittsbesuch beim Bürgermeister der VG Dierdorf im Juli 2019

 Antrittsbesuch beim Bürgermeister der VG Puderbach im Juli 2019

Abriss des AKW im Neuwieder Becken mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer im August 2019

Besuch beim Ehrenamtstag in Bad Hönningen mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer im August 2019

Der erste Schriftführerdienst während einer Plenarsitzung in Mainz im August 2019

 Der Bericht in der Rhein-Zeitung zu den ersten 100 Tagen als Landtagsabgeordneter im September 2019

 Informationsbesuch beim Job Center Neuwied im September 2019

Informationsbesuch zum Thema Digitalisierung in Puderbach, u.a. mit Kreisbeigeordnetem Michael Mahlert

Eröffnung des Wahlkreisbüros im Oktober 2019

Antrittsbesuch beim VdK Neuwied im Oktober 2019

 Informationsbesuch bei DGB-Kreisvorsitzendem Rüdiger Hof im Oktober 2019

Als Abgeordneter bei den Schulbesuchstagen im November 2019

Die erste Besuchergruppe in Mainz im November 2019

 Antrittsbesuch bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz im November 2019

Antrittsbesuch beim Landesfeuerpräsidenten Frank Hachemer im November 2019

 Spende statt Karten – Besuch beim Kinderschutzbund Neuwied zu Weihnachten 2019

Rede bei der Bahnlärm Demo in Neuwied im Januar 2020

Informationsaustausch mit dem Segendorfer Ortsvorsteher Karl-Heinz Troß

Stellvertretend für die Karnevalszeit mein Besuch beim Veilchendienstagsumzug in Heimbach-Weis im Februar 2020

Informativer Besuch bei der Firma bioCare im März 2020

Erste Corona-Landtagssitzung im März 2020

Austausch in Homeoffice-Zeiten mit Kreisbeigeordneten Michael Mahlert über die Coronasituation im März 2020

Einer von vielen Tagen im ehrenamtlichen Einsatz in der Linzer Seniorenresidenz während Corona

Meine Dialogveranstaltung zum Thema sozialer Wohnungsbau mit Bauministerin Doris Ahnen

 Meine Forderungen zum Tag der Arbeit am 01. Mai 2020

Kleines Geld für große Tiere – die Unterstützungsinitiative für den Neuwieder Zoo, Mai 2020

Informationsaustausch mit Rald Winn, dem Obermeister der Neuwieder Dachdeckerinnung, im Mai 2020

RZ-Artikel zum Thema digitale Kommunikation mit den Bürgerin während Corona im Mai 2020