Kreis Neuwied. Der Schwerpunkt des jüngsten Gespräches zwischen SPD-Landtagsabgeordneten Sven Lefkowitz und Kreisbeigeordneten Michael Mahlert war die Situation der Schulen im Rahmen der Wiederaufnahme des Unterrichts. An Lefkowitz gab es im Vorfeld einige Anfragen an den Abgeordneten gerade in Bezug auf die Hygieneanforderungen und -standards. Für Sven Lefkowitz, der vor der hauptamtlichen Politik eine Pflegeeinrichtung leitete, ist gerade dieses Thema von elementarer Bedeutung. Die Sicherheit von Schülern und Lehrkräften muss aus seiner Sicht unbedingt gewährleistet werden.

Michael Mahlert konnte positiv berichten, dass die Schulen des Kreises während der Schließung eine Grundreinigung erfahren haben. Insbesondere die Sanitäreinrichtungen wurden hier besonders berücksichtigt und in Ordnung gebracht. Für die kommende Zeit sind zudem erhöhte Reinigungsleistungen in den nun genutzten Schulräumen vorgesehen. Einige Schulen werden zudem Toilettenaufsichten einsetzen, um die Standards einzuhalten. Durch das Vorgehen der Kreisverwaltung konnten neben der Reinigung der Schulen auch erreicht werden, dass die sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze in der Gebäudereinigung erhalten werden konnten. Das lobte Lefkowitz ausdrücklich.

Bei der Umsetzung der Abstandsregeln und der weiteren Vorschriften zum Schulstart berichtete Michael Mahlert, dass die Schulleitungen mit ihren Kollegien auf Grundlage der frühzeitigen Information durch die Verwaltung für die Schulen jeweils passende Lösungen entwickelt haben. Dabei sind kreative und sichere Lösungen für die unterschiedlichen baulichen Gegebenheiten gefunden worden. Somit können nun flächendeckend die Vorgaben eingehalten werden. Darüber freut sich Lefkowitz und lobte die großen Anstrengungen der Mitarbeiter bei Verwaltung und Schulen. Nun kann der Abgeordnete auf die Anfragen entsprechende Rückmeldungen geben. Der Kontakt in dieser und anderen Fragen zum Kreis und anderen Verwaltungen wird von Lefkowitz auch weiter regelmäßig fortgesetzt.