Wie der Landtagsabgeordnete Sven Lefkowitz mitteilt, fördert das Land die Schulsozialarbeit im Kreis Neuwied und in der Stadt Neuwied in diesem Jahr mit insgesamt 343.950 Euro. Damit können 11,25 Stellen an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen finanziert werden, so der Landtagsabgeordnete. „Ich freue mich, dass die Schulsozialarbeit in Stadt und Kreis Neuwied auch in diesem Jahr von der Landesförderung profitiert. Das ist eine gute und richtige Investition in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen“, erklärt der Abgeordnete Sven Lefkowitz.

Das Land fördert die Schulsozialarbeit an Allgemeinbildenden Schulen sowie an Berufsschulen. Als Teil der Kinder- und Jugendhilfe ist die Schulsozialarbeit eine kommunale Aufgabe, an der sich das Land jährlich mit rund 10 Millionen Euro beteiligt. „Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter leisten wichtige Arbeit an unseren Schulen. Sie begleiten Kinder und Jugendliche während ihrer schulischen Laufbahn, helfen bei der Vernetzung von Elternhaus und Schule oder unterstützen in Krisensituationen. Sie sind damit auch eine unmittelbare Unterstützung und Entlastung für die Lehrkräfte, jetzt und auch gerade in dieser besonderen Zeit von wachsender Bedeutung“, so der Abgeordnete.