Die Anforderungen an den Katastrophenschutz und Bevölkerungshilfe befinden sich im Wandel und das in politischer und gesellschaftlicher Hinsicht. Langanhaltende Dürreperioden, Starkregen oder extreme Schneefälle nehmen zu und werden zu landwirtschaftlichen und medizinischen Herausforderungen. Ebenso gesellschaftliche die Veränderungen in der Berufs- und Arbeitswelt sowie der Demografische Wandel. Das hat direkte Auswirkungen auf die zukünftige Arbeit von Hilfsorganisationen und der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Gemeinsam mit Randolf Stich, Staatssekretär im Innern und für Sport, Landrat Achim Hallerbach, Vertretern der Hilfsverbände und Feuerwehr möchte Landtagsabgeordneter Sven Lefkowitz in einem offenen Dialog über die Auswirkungen und damit einhergehenden Veränderungen im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz diskutieren „Die Stärkung des Bevölkerungsschutzes und der Katastrophenhilfe erfordert auch ein gutes Zusammenwirken von Politik und Hilfsorganisationen – auch im Ehrenamt. Darüber möchte ich in der Webkonferenz sprechen“, erläutert der Landtagsabgeordnete Sven Lefkowitz. Die Webkonferenz findet statt um 17.30 Uhr am Mittwoch, 12. August 2020 statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich per Mail an wahlkreisbuero@sven-lefkowitz.de oder unter der Telefonnummer 02631-8739007 zu der Webkonferenz anmelden und erhalten anschließend die Einwahldaten für die Teilnahme per Video oder Telefon.