Mit dem Inkrafttreten der vierten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz am 20. April gelten für die Wiedereröffnung der nachstehend genannten kreiseigenen Einrichtungen Neuwieds die folgenden Bestimmungen:

Wertstoffhöfe
Ab Montag, 20.04.2020, Öffnung der Wertstoffhöfe (8 – 11 Uhr) für Gewerbebetriebe nach vorheriger telefonischer Terminvergabe.
-Ab Samstag, dem 25.04.2020, Öffnung für Privatanlieferungen (Terminvergabe montags bis freitags zwischen 12.30 Uhr und 15.30 Uhr sowie samstags von 8 Uhr bis 11.45 Uhr) ebenfalls nach vorheriger telefonischer Terminvergabe.

Kreisverwaltung
-Die Kreisverwaltung wird nicht grundsätzlich geöffnet
-Termine für Anliegen, die persönliche Vorsprache erfordern, können jederzeit vereinbart werden
-Dienstleistung der KFZ-Zulassung in Neuwied wird als Terminservice beibehalten
-Außenstellen in Linz öffnet ab 20.04., Asbach voraussichtlich ab dem 4. Mai – jeweils ebenso mit Terminservice.
-Personalverstärkung, damit mehr Zulassungsvorgänge abgewickelt werden können.
-Die Außenstelle Dierdorf bleibt geschlossen.
-Eindringliche Bitte an Bürgerinnen und Bürger, bei der persönlichen Vorsprache einen geeigneten Mund-Nasenschutz (sog. Alltagsmaske) zu tragen.

Schulen in Trägerschaft des Landkreises
Wiederaufnahme des Schulbetriebs – Ab dem 27.04.2020 nehmen folgende Schulen mit den aufgeführten Klassen den Schulbetrieb wieder auf:

  • Berufsbildende Schulen Ludwig-Erhard, Neuwied, und David-Roentgen, Neuwied, mit den Klassen, die ihre Abiturprüfungen in diesem Jahr ab 30.04.2020 haben.
  • Berufsbildende Schulen Ludwig-Erhard, David-Roentgen sowie Alice-Salomon Linz/Neuwied, mit den Klassen der Berufsoberschule II (BOS II), Dualen Berufsoberschule (DBOS), Höheren Berufsfachschule (HBF) und Berufsfachschule II (BFS II), die ihre Abschlussprüfungen in diesem Jahr ab 11.05.2020 haben.
  • Konrad-Adenauer-Schule in Asbach und Robert-Koch-Schule in Linz für die Fach oberschul-Klassen (FOS), die ab 11.05.2020 ihre Abschlussprüfungen haben.

Ab dem 04.05.2020 folgen Schulen mit den aufgeführten Jahrgangsstufen:
-Prüfungs- und Abschlussklassen sowie die qualifikationsrelevanten Jahrgangsstufen an den Allgemeinbildenden und Berufsbildenden Schulen:

  • 4 Gymnasien im Landkreis Neuwied (Werner-Heisenberg Neuwied, Rhein-Wied Neuwied, Martinus-Linz und Wiedtal-Gymnasium Neustadt/Wied) mit den Jahrgangs stufen 11 und 12 sowie der Klassenstufe 10
  • IGS Johanna-Loewenherz mit den Jahrgangsstufen 12, 11, 10 und
  • die Realschulen plus Konrad-Adenauer in Asbach und Robert-Koch in Linz mit der Jahrgangsstufe 11 der Fachoberschule sowie 10 und 9
  • alle übrigen Realschulen plus mit den Jahrgangsstufen 10 und 9
  • die Berufsbildenden Schulen mit den Jahrgangsstufen 12 und 11 des Beruflichen Gymnasiums sowie allen Klassen des Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) und Berufsfach schule.
  • Alle weiteren Schulen bzw. Klassenstufen werden je nach der Infektionslage den Schulbetrieb nach und nach wieder aufnehmen.

-Vorgaben von maximalen Klassenstärken 15 SchülerInnen stellt LK vor organis./ strukturelle Herausforderungen.
-Aufforderung an Schulträger, hygienische Voraussetzungen zu schaffen und dauer-haft sicherzustellen. Kreis als Schulträger muss u.a. Einmalhandtücher, Flüssigseife beschaffen.
-SchülerInnen werden nicht zentral mit Alltagsmasken versorgt.
-Land erstellt Muster-Hygieneplan; stellt Desinfektionsmittel zur Verfügung und stattet pädagog. Personal mit Mund-Nasen-Schutz aus.

Kita-Betrieb
-Ausgeweiteter Notbetrieb soll möglich sein; maximale Gruppenstärke: 5 Kinder.
-Hygieneplan für Schulen soll auch auf Kitas übertragbar sein.